Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte / 80 (2021) / Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Reichskammergericht
Social Media Buttons fb twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte
      Seiten
      654-657
      Autor (Rezension)
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      Titel
      Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Reichskammergericht
      Untertitel
      Band 20. Nr. 8430-8976 (Buchstaben P und Q)
      Erscheinungsjahr
      2019
      Erscheinungsort
      München
      Verlag
      Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
      Reihe
      Bayerische Archivinventare ; Inventar der Akten des Reichskammergerichts
      Reihennummer
      50/20 ; 20
      Umfang
      XI, 742
      ISBN
      978-3-938831-65-6
      Thematische Klassifikation
      Historische Geographie, Politikgeschichte, Rechtsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      16. Jh., 17. Jh., 18. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Deutschland, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz
      Schlagwörter
      Bayern
      Baden-Württemberg
      Rheinland-Pfalz
      Bayerisches Hauptstaatsarchiv
      Heiliges Römisches Reich. Reichskammergericht
      Reichskammergerichtsprozess
      Herrschaft
      Territorium
      Akte
      Inventar
      recensio-Datum
      06.10.2021
      recensio-ID
      d126bc282a124db3a735c82c78e66fdd
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinausgehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Thomas Engelke (Hg.): Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Reichskammergericht. Band 20. Nr. 8430-8976 (Buchstaben P und Q) (rezensiert von Raimund J. Weber)