Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte / 79 (2020) / Namen und Geschichte am Oberrhein
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte
      Seiten
      603-605
      Autor (Rezension)
      • Armgart, Martin
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Riecke, Jörg
      • Greule, Albrecht
      • Hackl, Stefan
      Titel
      Namen und Geschichte am Oberrhein
      Untertitel
      Orts-, Flur- und Personennamen zwischen Mainz und Basel
      Erscheinungsjahr
      2018
      Erscheinungsort
      Stuttgart
      Verlag
      W. Kohlhammer Verlag
      Reihe
      Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg. Reihe B, Forschungen
      Reihennummer
      217
      Umfang
      VI, 292
      ISBN
      978-3-17-034384-9
      Thematische Klassifikation
      Historische Geographie, Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte, Sozial- und Kulturgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Mittelalter, Neuzeit bis 1900, 20. Jahrhundert
      Regionale Klassifikation
      Frankreich, Deutschland, Schweiz
      Schlagwörter
      Oberrheinisches Tiefland
      Ortsname
      Personenname
      Geschichte 400-1960
      recensio-Datum
      25.08.2020
      recensio-ID
      213a21c009424ef4bd66937c9a9dd3b4
      DOI
      10.15463/rec.reg.1535237985
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Jörg Riecke / Albrecht Greule / Stefan Hackl (Hg.): Namen und Geschichte am Oberrhein. Orts-, Flur- und Personennamen zwischen Mainz und Basel (rezensiert von Martin Armgart)