Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte / 76 (2017) / Stadt zwischen Erinnerungsbewahrung und Gedächtnisverlust
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte
      Seiten
      421-423
      Autor (Rezension)
      • Ohm, Matthias
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Halbekann, Joachim J.
      • Widder, Ellen
      • Heusinger, Sabine von
      Titel
      Stadt zwischen Erinnerungsbewahrung und Gedächtnisverlust
      Untertitel
      49. Arbeitstagung in Esslingen am Neckar, 19.-21. November 2010
      Erscheinungsjahr
      2015
      Erscheinungsort
      Ostfildern
      Verlag
      Jan Thorbecke Verlag
      Reihe
      Stadt in der Geschichte
      Reihennummer
      39
      Umfang
      407
      ISBN
      978-3-7995-6439-7
      Thematische Klassifikation
      Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte
      Regionale Klassifikation
      Europa, Europa → Westeuropa → Deutschland, Europa → Südeuropa → Italien
      Schlagwörter
      Europa
      Stadt
      Kollektives Gedächtnis
      Geschichtsschreibung
      Kongress
      Esslingen am Neckar <2010>
      recensio.net-ID
      6c62fd467d6841b1ac00983e18c25df7
      DOI
      10.15463/rec.reg.121864764
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Joachim J. Halbekann / Ellen Widder / Sabine von Heusinger (Hg.): Stadt zwischen Erinnerungsbewahrung und Gedächtnisverlust. 49. Arbeitstagung in Esslingen am Neckar, 19.-21. November 2010 (rezensiert von Matthias Ohm)