Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins / 164 (2016) / "Der Bischof von Würzburg zankt stetig mit uns nach alter Gewohnheit"
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins
      Seiten
      608-609
      Autor (Rezension)
      • Müsegades, Benjamin
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Frankl, Markus
      Titel
      "Der Bischof von Würzburg zankt stetig mit uns nach alter Gewohnheit"
      Untertitel
      Markgraf Albrecht Achilles von Brandenburg-Ansbach († 1486) und das Hochstift Würzburg
      Erscheinungsjahr
      2015
      Erscheinungsort
      Baunach
      Verlag
      Spurbuchverlag
      Reihe
      Mainfränkische Studien
      Reihennummer
      86
      Umfang
      272
      ISBN
      978-3-88778-467-6
      Thematische Klassifikation
      Kirchen- und Religionsgeschichte, Politikgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Mittelalter → 15. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland → Bayern
      Schlagwörter
      Albrecht Achilles <III., Brandenburg, Kurfürst>
      Hochstift Würzburg
      Bischof
      Herrschaft
      Kirchenpolitik
      Geschichte 1440-1486
      recensio.net-ID
      5fd9788cda474616bf085dd0a5a90a86
      DOI
      10.15463/rec.reg.1338339370
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Markus Frankl: "Der Bischof von Würzburg zankt stetig mit uns nach alter Gewohnheit". Markgraf Albrecht Achilles von Brandenburg-Ansbach († 1486) und das Hochstift Würzburg (rezensiert von Benjamin Müsegades)