Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte / 81 (2018) / 3 / Die Tiroler Landesordnungen von 1526, 1532 und 1573
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte
      Seiten
      855-856
      Autor (Rezension)
      • Becker, Christoph
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Pauser, Josef
      • Schennach, Martin P.
      Titel
      Die Tiroler Landesordnungen von 1526, 1532 und 1573
      Untertitel
      Historische Einführung und Edition
      Erscheinungsjahr
      2018
      Erscheinungsort
      Wien
      Verlag
      Böhlau Verlag
      Reihe
      Fontes rerum Austriacarum. 3. Abteilung, Fontes iuris
      Reihennummer
      26
      Umfang
      796
      ISBN
      978-3-205-20668-2
      Thematische Klassifikation
      Rechtsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      16. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Österreich
      Schlagwörter
      Tirol
      Tirol <Tiroler Malefiz-Ordnung, 1499>
      Tirol <Tiroler Landesordnung, 1526>
      Tirol <Tiroler Landesordnung, 1532>
      Tirol <Tiroler Landesordnung, 1573>
      Landesordnung
      Geschichte 1526-1573
      Original URL
      http://kbl.badw.de/kbl-digital/rezensionsportal/aktuelle-rezensionen/ansicht/detail/4846.html
      recensio-Datum
      11.02.2021
      recensio-ID
      f920ee54645947f3a2b7c499ef421444
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Josef Pauser / Martin P. Schennach (Hg.): Die Tiroler Landesordnungen von 1526, 1532 und 1573. Historische Einführung und Edition (rezensiert von Christoph Becker)