Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte / 88 (2019) / Matthias Flacius Illyricus
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte
      Seiten
      244-246
      Autor (Rezension)
      • Keller, Rudolf
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch, English, Latin
      Herausgeber (Monographie)
      • Dingel, Irene
      • Hund, Johannes
      • Ilić, Luka
      Titel
      Matthias Flacius Illyricus / Matthias Flacius Illyricus
      Untertitel
      Biographische Kontexte, theologische Wirkungen, historische Rezeption / Biographical Contexts, Theological Impact, Historical Reception
      Erscheinungsjahr
      2019
      Erscheinungsort
      Göttingen
      Verlag
      Vandenhoeck & Ruprecht
      Reihe
      Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz: Beiheft
      Reihennummer
      125
      Umfang
      378
      ISBN
      978-3-525-57094-4
      Thematische Klassifikation
      Biographien, Familiengeschichte, Kirchen- und Religionsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      16. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Deutschland, Südosteuropa
      Schlagwörter
      Flacius, Matthias
      recensio-Datum
      19.06.2020
      recensio-ID
      8841717bdf724757ae7a16ac5473527a
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Irene Dingel / Johannes Hund / Luka Ilić (Hg.): Matthias Flacius Illyricus. Biographische Kontexte, theologische Wirkungen, historische Rezeption / Matthias Flacius Illyricus. Biographical Contexts, Theological Impact, Historical Reception (rezensiert von Rudolf Keller)

Schlagwörter: