You are here: Home / Rezensionen / Zeitschriften / Rheinische Vierteljahrsblätter / 82 (2018) / Krieg ohne Schaden
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadata

    • Document type
      Review (monograph)
      Journal
      Rheinische Vierteljahrsblätter
      Pages
      340-341
      Author (Review)
      • Bormann, Patrick
      Language (Review)
      Deutsch
      Language (Monograph)
      Deutsch
      Author (Monograph)
      • Thompson, Dominik A.
      Title
      Krieg ohne Schaden
      Subtitle
      Vertragsstreitigkeiten und Haftpflichtprozesse im Kontext von Kriegswirtschaft und Amtshaftungskonjunktur ausgehend von der Rechtsprechung des Landgerichts Bonn während des Zweiten Weltkrieges (1939–1945)
      Year of publication
      2015
      Place of publication
      Tübingen
      Publisher
      Mohr Siebeck
      Series
      Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts
      Series (vol.)
      89
      Number of pages
      XII, 338
      ISBN
      978-3-16-153570-3
      Subject classification
      Legal History, Economic History
      Time classification
      20th century → 1940 - 1949
      Regional classification
      Europe → Western Europe → Germany → North Rhine-Westphalia
      Subject headings
      Deutschland
      Zivilprozess
      Schadensersatz
      Kriegsschaden
      Drittes Reich
      Amtshaftung
      Geschichte 1939-1945
      recensio-Date
      Nov 19, 2018
      recensio-ID
      4b88b48b6ff546a7b6977e0b0d84df9f
      DOI
      10.15463/rec.reg.2098108353
  • Citation rules

  • Terms of licence

    • This article may be downloaded and/or used within the private copying exemption. Any further use without permission of the rights owner shall be subject to legal licences (§§ 44a-63a UrhG / German Copyright Act).

Dominik A. Thompson: Krieg ohne Schaden. Vertragsstreitigkeiten und Haftpflichtprozesse im Kontext von Kriegswirtschaft und Amtshaftungskonjunktur ausgehend von der Rechtsprechung des Landgerichts Bonn während des Zweiten Weltkrieges (1939–1945) (reviewed by Patrick Bormann)