Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Rheinische Vierteljahrsblätter / 80 (2016) / Das "Kerkelyk Leesblad" (1801/02)
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Rheinische Vierteljahrsblätter
      Seiten
      345-346
      Autor (Rezension)
      • Rehm, Gerhard
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch, Nederlands
      Herausgeber (Monographie)
      • Eickmans, Heinz
      • van Gemert, Guillaume
      • Tervooren, Helmut
      Titel
      Das "Kerkelyk Leesblad" (1801/02)
      Untertitel
      Eine Zeitschrift für den Niederrhein zwischen Aufklärung und Traditionalität
      Erscheinungsjahr
      2011
      Erscheinungsort
      Bottrop
      Verlag
      Peter Pomp
      Reihe
      Schriftenreihe der Niederrhein-Akademie
      Reihennummer
      10
      Umfang
      240
      ISBN
      978-3-89355-264-1
      Thematische Klassifikation
      Geschichte des Journalismus, der Medien und der Kommunikation, Ideen- und Geistesgeschichte, Kirchen- und Religionsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Neuzeit bis 1900 → 19. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Niederlande
      Schlagwörter
      Kerkelyk leesblad ten dienst der Cleefs- en Gelderlandschen catholyken
      Aufsatzsammlung
      Niederrhein-Gebiet
      Katholische Zeitschrift
      Quelle
      recensio.net-ID
      d023673895e842dba3ed99e842d17504
      DOI
      10.15463/rec.reg.908095182
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Heinz Eickmans / Guillaume van Gemert / Helmut Tervooren (Hg.): Das "Kerkelyk Leesblad" (1801/02). Eine Zeitschrift für den Niederrhein zwischen Aufklärung und Traditionalität (rezensiert von Gerhard Rehm)