Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Rheinische Vierteljahrsblätter / 79 (2015) / Freie Herren – Freie Religionen
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Rheinische Vierteljahrsblätter
      Seiten
      340-341
      Autor (Rezension)
      • Brunert, Maria-Elisabeth
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Gillner, Bastian
      Titel
      Freie Herren – Freie Religionen
      Untertitel
      Der Adel des Oberstifts Münster zwischen konfessionellem Konflikt und staatlicher Verdichtung 1500 bis 1700
      Erscheinungsjahr
      2011
      Erscheinungsort
      Münster
      Verlag
      Aschendorff
      Reihe
      Westfalen in der Vormoderne. Studien zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Landesgeschichte
      Reihennummer
      8
      Umfang
      567
      ISBN
      978-3-402-15050-4
      Thematische Klassifikation
      Kirchen- und Religionsgeschichte, Politikgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Neuzeit bis 1900 → 16. Jh., Neuzeit bis 1900 → 17. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland → Nordrhein-Westfalen
      Schlagwörter
      Hochstift Münster (Westf) / Oberstift
      Adel
      Konfessionalisierung
      Herrschaft
      Geschichte 1500-1700
      recensio.net-ID
      5a95b043999f4ba39a7d7b976f0e6cbd
      DOI
      10.15463/rec.reg.178485467
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Bastian Gillner: Freie Herren – Freie Religionen. Der Adel des Oberstifts Münster zwischen konfessionellem Konflikt und staatlicher Verdichtung 1500 bis 1700 (rezensiert von Maria-Elisabeth Brunert)