Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Rheinische Vierteljahrsblätter / 79 (2015) / Spätmittelalterliche Frauenfrömmigkeit am Niederrhein
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Rheinische Vierteljahrsblätter
      Seiten
      311-313
      Autor (Rezension)
      • Rehm, Gerhard
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Costard, Monika
      Titel
      Spätmittelalterliche Frauenfrömmigkeit am Niederrhein
      Untertitel
      Geschichte, Spiritualität und Handschriften der Schwesternhäuser in Geldern und Sonsbeck
      Erscheinungsjahr
      2011
      Erscheinungsort
      Tübingen
      Verlag
      Mohr Siebeck
      Reihe
      Spätmittelalter, Humanismus, Reformation
      Reihennummer
      62
      Umfang
      XI, 764
      ISBN
      978-3-16-150200-2
      Thematische Klassifikation
      Geschlechtergeschichte, Kirchen- und Religionsgeschichte, Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Mittelalter → 14. Jh., Mittelalter → 15. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland → Nordrhein-Westfalen
      Schlagwörter
      Kloster Nazareth
      Kloster Sonsbeck
      Devotio moderna
      Geistliches Leben
      Handschrift
      Literaturproduktion
      recensio.net-ID
      b70b196bd72a4637bfe7583d82857208
      DOI
      10.15463/rec.reg.178485451
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Monika Costard: Spätmittelalterliche Frauenfrömmigkeit am Niederrhein. Geschichte, Spiritualität und Handschriften der Schwesternhäuser in Geldern und Sonsbeck (rezensiert von Gerhard Rehm)