Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Osnabrücker Mitteilungen / 122 (2017) / Das Tafelgutverzeichnis des Bischofs von Münster 1573/74
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Osnabrücker Mitteilungen
      Seiten
      270-273
      Autor (Rezension)
      • Brakmann, Thomas
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Schütte, Leopold
      Titel
      Das Tafelgutverzeichnis des Bischofs von Münster 1573/74
      Untertitel
      3: Die Ämter Sassenberg und Stromberg
      Erscheinungsjahr
      2017
      Erscheinungsort
      Münster
      Verlag
      Aschendorff Verlag
      Reihe
      Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen / Neue Folge ; Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Warendorf
      Reihennummer
      39 ; 56
      Umfang
      272
      ISBN
      978-3-402-15127-3
      Thematische Klassifikation
      Kirchen- und Religionsgeschichte, Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte, Wirtschaftsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Neuzeit bis 1900 → 16. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland → Nordrhein-Westfalen
      Schlagwörter
      Hochstift Münster (Westf)
      Amt Stromberg
      Amt Sassenberg
      Fürstbischof
      Tafelgut
      Geschichte 1573-1574
      recensio.net-ID
      37709d592f91491ba13a425c4ac51d6a
      DOI
      10.15463/rec.reg.1642233832
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Leopold Schütte (Hg.): Das Tafelgutverzeichnis des Bischofs von Münster 1573/74. 3: Die Ämter Sassenberg und Stromberg (rezensiert von Thomas Brakmann)