Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Neues Archiv für sächsische Geschichte / 86 (2015) / Dokumente zur Geschichte des Deutschen Reiches und seiner Verfassung 1331–1335
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Neues Archiv für sächsische Geschichte
      Seiten
      266
      Autor (Rezension)
      • Bünz, Enno
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch, Latin
      Herausgeber (Monographie)
      • Hohensee, Ulrike
      • Lawo, Mathias
      • Lindner, Michael
      • Rader, Olaf B.
      Titel
      Dokumente zur Geschichte des Deutschen Reiches und seiner Verfassung 1331–1335
      Untertitel
      4: Einleitung, Addenda et Corrigenda, Register
      Erscheinungsjahr
      2014
      Erscheinungsort
      Wiesbaden
      Verlag
      Harrassowitz Verlag
      Reihe
      Monumenta Germaniae Historica
      Reihennummer
      6,2,4
      Umfang
      XXVII, 181
      ISBN
      978-3-447-10071-7
      Thematische Klassifikation
      Politikgeschichte, Rechtsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Mittelalter → 14. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland
      Schlagwörter
      Deutschland
      Verfassung
      Geschichte 1331-1335
      Quelle
      recensio.net-ID
      9a1b2f61cc064d9e8b240d43c6da47d3
      DOI
      10.15463/rec.reg.2091022230
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Ulrike Hohensee / Mathias Lawo / Michael Lindner / Olaf B. Rader (Hg.): Dokumente zur Geschichte des Deutschen Reiches und seiner Verfassung 1331–1335. 4: Einleitung, Addenda et Corrigenda, Register (rezensiert von Enno Bünz)