Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Mitteilungen des Vereins für die Geschichte der Stadt Nürnberg / 104 (2017) / Das Bleistiftschloss als Press Camp
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Mitteilungen des Vereins für die Geschichte der Stadt Nürnberg
      Seiten
      406-407
      Autor (Rezension)
      • Frommer, Hartmut
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Radlmaier, Steffen
      Titel
      Das Bleistiftschloss als Press Camp
      Untertitel
      Herausgegeben anlässlich der 70. Wiederkehr des Beginns der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse
      Erscheinungsjahr
      2015
      Erscheinungsort
      Stein bei Nürnberg
      Verlag
      A.W. Faber-Castell AG
      Umfang
      50
      Thematische Klassifikation
      Militär- und Kriegsgeschichte, Rechtsgeschichte, Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      20. Jahrhundert → 1940 - 1949
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland → Bayern
      Schlagwörter
      Besatzungspolitik
      Kriegsfolgen
      Nationalsozialismus
      Persönlichkeit
      Journalismus
      Politische Justiz
      Nürnberg
      Stein b. Nürnberg
      Brandt, Willy
      International Military Tribunal
      Schloß Faber-Castell <Stein b. Nürnberg>
      recensio.net-ID
      3ef21091821e4959b4d6d3ff52b49118
      DOI
      10.15463/rec.reg.643401833
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Steffen Radlmaier: Das Bleistiftschloss als Press Camp. Herausgegeben anlässlich der 70. Wiederkehr des Beginns der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse (rezensiert von Hartmut Frommer)