You are here: Home / Rezensionen / Zeitschriften / Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde / 2018 / „Das Weib soll nicht gelehrt seyn“. Konfessionell geprägte Frauenbilder, Frauenbildung und weibliche Lebensentwürfe von der Reformation bis zum frühen 20. Jahrhundert
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadata

    • Document type
      Review (monograph)
      Journal
      Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde
      Pages
      388-389
      Author (Review)
      • Miquel, Beate von
      Language (Review)
      Deutsch
      Language (Monograph)
      Deutsch
      Author (Monograph)
      • Zumholz, Maria Anna
      Title
      „Das Weib soll nicht gelehrt seyn“. Konfessionell geprägte Frauenbilder, Frauenbildung und weibliche Lebensentwürfe von der Reformation bis zum frühen 20. Jahrhundert
      Subtitle
      Eine Fallanalyse am regionalen Beispiel der Grafschaft Oldenburg und des Niederstifts Münster, seit 1774/1803 Herzogtum Oldenburg
      Year of publication
      2016
      Place of publication
      Münster
      Publisher
      Aschendorff Verlag
      Number of pages
      512
      ISBN
      978-3-40213-161-9
      Subject classification
      Gender Studies, History of religion
      Time classification
      Modern age until 1900
      Regional classification
      Europe → Western Europe → Germany → Lower Saxony
      Subject headings
      Oldenburgisches Münsterland
      Frauenbild
      Frauenbildung
      Frau
      Berufsbildung
      Konfession
      Geschichte 1000-1250
      recensio.net-ID
      317e8eba6a884f8fb91d5a4a1dd69422
  • Citation rules

  • Terms of licence

    • This article may be downloaded and/or used within the private copying exemption. Any further use without permission of the rights owner shall be subject to legal licences (§§ 44a-63a UrhG / German Copyright Act).

Maria Anna Zumholz: „Das Weib soll nicht gelehrt seyn“. Konfessionell geprägte Frauenbilder, Frauenbildung und weibliche Lebensentwürfe von der Reformation bis zum frühen 20. Jahrhundert. Eine Fallanalyse am regionalen Beispiel der Grafschaft Oldenburg und des Niederstifts Münster, seit 1774/1803 Herzogtum Oldenburg (reviewed by Beate von Miquel)