Sie sind hier: Startseite / Rezensionen / Zeitschriften / Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein / 224 (2021) / Aufbruch und Wiederaufbau
Social Media Buttons fb twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein
      Seiten
      321-324
      Autor (Rezension)
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch, Nederlands
      Herausgeber (Monographie)
      Titel
      Aufbruch und Wiederaufbau / Herstart en wederopbouw
      Untertitel
      Städtebau im niederrheinländischen Grenzgebiet nach dem Zweiten Weltkrieg
      Erscheinungsjahr
      2020
      Erscheinungsort
      Geldern ; Venley
      Verlag
      Stiftung Geschichte des Raumes Peel-Mars-Niers
      Reihe
      Veröffentlichungen der Stiftung Geschichte des Raumes Peel-Maas-Niers ; Publicaties van de Stichting Historie Peel-Maas-Niersgebied
      Reihennummer
      25
      Umfang
      272
      ISBN
      978-90-800724-0-4
      Thematische Klassifikation
      Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      20. Jahrhundert
      Regionale Klassifikation
      Niederlande, Deutschland, Nordrhein-Westfalen
      Schlagwörter
      Deutschland
      Niederlande
      Weltkrieg <1939-1945>
      Stadt
      Kriegszerstörung
      Wiederaufbau
      Stadtbild
      Stadtentwicklung
      Stadtplanung
      Entwurf
      recensio-Datum
      03.02.2022
      recensio-ID
      b8b7d30d1d0f4f4988ee6fef6e5f4909
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinausgehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Yvonne Bergerfurth (Hg.): Aufbruch und Wiederaufbau. Städtebau im niederrheinländischen Grenzgebiet nach dem Zweiten Weltkrieg / Herstart en wederopbouw (rezensiert von Thomas Richter)